Schrottlexikon
ein kleiner Auszug aus den verschiedenen Metallsorten

Schrottankauf und Schrotthandel sind ein Wirtschaftszweig, der hierzulande nicht wegzudenken ist. Nicht ohne Grund, denn die Industrialisierung in Europa und besonders in Deutschland ging maßgeblich mit der Verfügbarkeit von Metallen einher. Sie waren und sind die Basis für Werkzeuge, Maschinen und Fahrzeuge aller Art. Doch auch modernste Elektronikgeräte könnten ohne Metalle nicht gefertigt werden.

So bestehen beispielsweise benötigte Drähte und Kabel aus diesem Material. Für die Fertigung von Akkus sind die sogenannten seltenen Erden erforderlich, die auch als “Metalle der seltenen Erden” bezeichnet werden. Die Gewinnung und Herstellung von Metall ist größtenteils aufwändig und ressourcenintensiv. Dies wirkt sich zudem auf seinen Preis aus. Sie tun also gleichermaßen der Umwelt und Ihrem Geldbeutel einen Gefallen, wenn Sie sich aktiv am Recycling von Metallen beteiligen. Hierzu ist es hilfreich, sich einen kleinen Überblick über Metallarten zu verschaffen. Dann können Sie besser einordnen, welche “Schätze” möglicherweise unter Ihrem vermeintlichen Schrott verborgen sind. Die Darstellung der einzelnen Metalle können Sie über das Inhaltsverzeichnis direkt abrufen.

Inhaltsverzeichnis:
Gusseisen
Stahl
Aluminium
Kupfer
Zink
Blei
Edelmetalle
Messing
Rotguß
Metallpreise

Klassiker im Schrotthandel: Eisenmetalle

Eisenmetalle lassen sich mit einem einfachen Hilfsmittel erkennen: Einem Magneten. Ist ein metallischer Gegenstand magnetisch, so besteht er in der Regel zum überwiegenden Teil aus Eisen. Eine weitere unverwechselbare Eigenschaft von Eisen ist es, dass es ungeschützt leicht rosten kann. Der Werkstoff Eisen wird kaum in seiner Rohform verwendet, da er dann schlecht zu verarbeiten ist. Üblicherweise kommt er als eisenhaltige Legierung zum Einsatz. Legierungen sind Stoffe, die miteinander verschmolzen wurden.

Gusseisen

Besteht aus Eisen und zu einem geringen Teil aus Kohlenstoff. Den Namen trägt es aufgrund der Art seiner Verarbeitung: Der Werkstoff wird nach Erhitzung in seine gewünschte Form gegossen. Es handelt sich bei Gusseisen um ein sehr hartes und langlebiges Material. Daraus gefertigte Gegenstände sind beispielsweise:

  • Motorblöcke von Maschinen und Fahrzeugen
  • Bauelemente wie Treppen und Balkonteile
  • Rohre und Befestigungsvorrichtungen
  • Heizkörper
  • Küchengeräte, etwa Pfannen und Bräter
  • Fitnessgeräte wie Hantelscheiben

Stahl

Hauptbestandteile von Stahl sind ebenfalls Eisen und Kohlenstoff, letzteres aber zu einem geringeren Anteil. Die Besonderheit von Stahl ist, dass er sich kalt oder heiß umformen lässt, beispielsweise durch Stahlpressen oder Schmiedekunst. Aus diesem Grund ist er Basis für Stahlbleche, die in vielen Formen beispielsweise im Fahrzeugbau zur Anwendung kommen. Oftmals wird Stahl auch als Legierung mit Chrom oder Chrom und Nickel verwendet. Man spricht dann von einem Edelstahl, der insbesondere rostfrei ist. Sie finden Stahl unter anderem in:

  • Alten Heizöltanks
  • Fahrzeugkarosserien
  • Bauelementen wie Stahlträgern
  • Werkzeugen und Maschinen
  • Bewehrungselementen wie Stahlmatten und Eisenstangen (“Moniereisen”)
  • Wannen von Schubkarren
  • Metallregalen
  • Grills
  • Gartenzubehör wie Rosenbogen und Pavillongerüste

Nicht selten kostbar: Nichteisenmetalle

Diese werden auch als NE-Metalle bezeichnet. Eine umgangssprachliche Bezeichnung ist Buntmetalle. Grund ist, dass sie zumeist eine Farbe aufweisen. Nichteisenmetalle sind überwiegend nicht magnetisch und rosten häufig nicht. Viele Nichteisenmetalle werden mit anderen Stoffen gemischt, um sie optimal verwenden zu können. In diesem Fall spricht man von Nichteisen-Legierungen.

Aluminium

Größter Vorteil von Aluminium ist, dass es leicht und gut formbar ist. Zudem ist es witterungsbeständig und vergleichsweise stabil. Aufgrund seines geringen Gewichts ersetzt es zunehmend Eisenmetalle im Fahrzeugbau. Sie finden Aluminium in vielen Gegenständen des Alltags, etwa in:

  • Bauelementen wie Wand- und Dachverkleidungen
  • Als Karosserieteil in Fahrzeugen
  • Als Verpackungselement
  • In Elektronikbauteilen
  • In Gerüsten und Leitern
  • An Gartenmöbeln

Kupfer

Kupfer gehört zwar nicht zu den Edelmetallen, ist aber aufgrund vieler positiver Eigenschaften begehrt. Beispielsweise leitet es Wärme sehr gut, weswegen es im Heizungsbau fester Bestandteil ist. Auch ist Kupfer dafür bekannt, dass sich Bakterien nicht darauf halten. Daher wird es gerne für Türgriffe verwendet. Sie finden Kupfer beispielsweise in:

  • Bauteilen der Hausinstallation wie Heizungsrohre
  • Dachrinnen- und Fassadenmaterial
  • Als Bestandteil von Elektronikbauteilen
  • An Türgriffen

Zink

Insbesondere wird das Metall verwendet, um Eisen vor Korrosion zu schützen. Dieses verzinkt man hiermit. Daher findet es sich seltener als reiner Rohstoff. Dennoch kommt es zur Anwendung, etwa bei:

  • Dachelementen
  • Entwässerungselementen
  • Fassadenelementen

Blei

Der Begriff “bleihaltig” hat eher einen negativen Klang, da der Stoff unter anderem für die Herstellung von Munition verwendet wird. Auch die Verwendung in Wasserrohren ist mittlerweile nicht mehr üblich, da Blei gesundheitsgefährdende Stoffe abgibt. Als Metall ist es dennoch wichtig. Es wird in Akkus benötigt und es hat eine Schutzwirkung, etwa gegen Röntgenstrahlungen. Auch für den Schallschutz kann Blei verwendet werden. Sie finden es, abgesehen von Akkus, eher selten in Alltagsgegenständen. Beispielsweise ist es in:

  • Bleigewichten von Gardinenbändern
  • (historischer) Bleiverglasung
  • Wasserrohren von unsanierten Altbauten

Edelmetalle

Hierzu zählen beispielsweise Gold und Silber. Sie spielen im Schrottankauf natürlich eine untergeordnete Rolle, da sie aufgrund des Rohstoffpreises eher auf anderen Plattformen gehandelt werden.

Messing

Messing besteht aus den bereits vorgestellten Metallen Kupfer und Zink. Es findet insbesondere in Bauelementen, aber auch in Rohren und hochwertigen Armaturen Anwendung.

Rotguss

Rotguss ist dem Messing ähnlich. Neben Kupfer und Zink enthält es zusätzlich Blei. Verwendet wird es ebenfalls in Installationselementen und Armaturen.

Metallpreise

Die Preise für Metalle sind schwankend und richten sich, wie bei allen Rohstoffen, nach Angebot und Nachfrage. Wenn Sie eine nennenswerte Menge eines bestimmten Metalls verkaufen möchten, fragen Sie uns am besten nach dem aktuellen Ankaufspreis. Damit Sie ungefähr wissen, was Sie erwartet, bietet die nachfolgende Tabelle einen groben Überblick.

Metallca. Euro/Tonne
Gusseisen200
Stahl200
Aluminium1500
Kupfer5000
Zink1800
Blei1550
Messing4600

(Quellen: https://www.westmetall.com/de/markdaten.php, https://www.bdsv.org/unser-service/markt-preise/ Stand:06/2020)

Schrottabholung mit Service: Ihr Schrotthändler als Fachmann für Metalle

In der Praxis kommen die Metalle natürlich selten sortenrein vor. Schrott besteht oft aus mehreren Komponenten, die erst noch demontiert und getrennt werden müssen. Überlassen Sie diese Arbeit und den Transport ruhig unseren erfahrenen Mitarbeitern. Wir beraten Sie gerne rund um die Themen Schrottankauf und Schrottabholung und bieten Ihnen ein faires Gesamtpaket.

Schrottabholung vom Fachmann

Schrotthandel und Entsorgung sowie Schrottabholung in Dortmund.
Zuverlässigkeit und Seriosität steht an erster Stelle.

Schreiben Sie uns eine Whatsapp Nachricht
Bewertungs Sterne Schrottabholung Dortmund

Wir bieten Dienstleistungen im Bereich der Schrottabholung und Schrottentsorgung für gewerbliche Kunden, Metallverabeitende Betriebe, Baustellen, Abriss Orte und öffentliche Einrichtungen an. Wir sind auch an Schrottankauf interessiert.

Terminanfrage zur Schrottabholung

3 + 5 =

Schützen Sie mit uns die Umwelt

Schrottplatz Dortmund

Der Schrottplatz

Die Fahrer liefern hier Ihren Schrott ab. Das Altmetall wird hier verschrottet, anschließend sortieren wir es in die richtigen Container dessen Inhalt dann umweltgerecht entsorgt wird.
Schwerer Kran Schrottplatz Dortmund

Schweres Gerät

Das ist unser Muskeltier. Damit heben und zerkleinern wir alles. Die großen Metallstücke kommen in die Presse. Das zerkleinerte Material wird auch sortiert und entsorgt.
Schrottlaster zur Abholung

Der LKW

Der LKW kommt immer dann zum Einsatz wenn es um die täglichen Touren geht und es sich um planbare Größen handelt. Der LKW ist ständig unterwegs, auch in Ihrer Nähe.

Was ist denn eigentlich Schrott?

Schrott besteht hauptsächlich aus zerkleinerten Metallabfällen und ist ein Sekundärrohstoff, der durch Einschmelzen fast vollständig recycelt werden kann. Altmetall ist Sondermüll und muss ordentlich entsorgt werden. Es gibt sehr viele verschiedene Schrottarten, hier mal eine kleine Auflistung:

Diesen Schrott holen wir bei Ihnen ab

– Ankauf erfolgt zum tagesaktuellen Rohstoffpreis –

  1. Backöfen, Kaminöfen
  2. Dunstabzugshauben
  3. Edelstahlspülen
  4. Geschirrspüler
  5. Bad- und Sanitärarmaturen
  6. Badewannen
  7. Trockner
  8. Bleche
  9. Metallregale
  10. Gartenmöbel
  11. Grillstation
  12. Heizkörper
  13. Industriekabel
  14. Wäscheständer
  1. Dachrinnen
  2. Wellbleche
  3. Stahlgitter, Gitterrost
  4. Elektromotoren
  5. Fahrräder
  6. Fitnessgeräte
  7. Bleigewichte
  8. Felgen
  9. Bremsscheiben
  10. Getriebe
  11. Kompressor, Pumpe
  12. Autobatterien
  13. Stahlträger
  14. Kabel jeglicher Art
  • Warmwasserspeicher
  • Zinnkrüge, Zinnteller
  • Markisen
  • Rolläden
  • Standventilator
  • Töpfe und Pfannen
  • Metall Bettgestell
  • Stahltreppengeländer
  • Edelstahl Briefkästen
  • Stahlleiter, Poolleiter
  • Rasenmäher
  • Kettensäge
  • Schubkarre
  • Schaufel, Schneeschaufel
  • Bügelbrett, Bügeleisen
  • Werkzeuge
  • Eisennähmaschine
  • Stahltüren
  • Rohre und Stäbe
  • Stangen
  • CD-Ständer
  • Lampen
  • Tore und Zäune
  • Satellitenschüssel
  • Kessel
  • Stahlschränke, Tresore

Jetzt Termin vereinbaren

Einfach schnell Ihren Schrott abholen lassen.

Vereinbaren Sie mit uns einen Termin zur Schrottabholung. Wir sichern Ihnen eine professionelle und fachgerechte Ausführung des Auftrages zu. Klicken Sie gleich auf